Trausnitz.(bnr)07. Juli 2018

Gut gelungen

Mitten in der Ortschaft Atzenhof steht ein sakrales Kleinod, das durch seine Ausstrahlung und Schönheit besticht: das Arma-Cristi-Kreuz. Diese Art von Kreuzen sind gerade im süddeutschen Raum zu finden und werden auch als Waffen-Christ-Kreuze bezeichnet. Die Waffen stehen in diesem besonderen Fall für die Leidenswerkzeuge Christi. Wann und warum  dieses Kreuz in Atzenhof errichtet worden ist, konnte bisher nicht ausfindig gemacht werden.  Als gesichert gilt, dass es bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts an seinem angestammten Platz steht. Wind und Wetter machen auch vor einem Kreuz nicht halt und hinterlassen ihre Spuren. So muss in bestimmten Abständen immer wieder eine Restaurierung vorgenommen werden. Unter Federführung der Feuerwehr machte sich die Dorfgemeinschaft von Atzenhof daran, „ihr Wahrzeichen“ von Grund auf zu erneuern. Meisterliche Unterstützung fanden sie  dabei von der Zimmerei Christian Kraus aus Ödmiesbach und dem Kunstmaler Reinhold Hauer aus Trausnitz, die beide ihr ganzes handwerkliches Können einbrachten. Die angefallenen  Kosten wurden durch einen großzügigen Zuschuss der Gemeinde Trausnitz abgedeckt.  So konnte das gelungene Werk am Samstag von Pfarrer Hans Spitzhirn den kirchlichen Segen erhalten.


KreuzAtzenhof - 001
KreuzAtzenhof - 002

Stand: 17. Juli 2021

Kalender
Uhrzeit

Pfarreiengemeinschaft Trausnitz mit Hohentreswitz und Weihern

Schutzkonzept der Pfarreien-

gemeinschaft

Skapulier-freigestellt-neu