„Trausitz.(bnr)07.Juni 2017

„Gastschauspieler beim Freilichtspiel”

Die historischen Zusammenhänge um die Gründung der Skapulierbruderschaft in Trausnitz im Jahre 1717 hat Karl Lang in einem historischen Freilichtspiel in Szene gesetzt. Über 50 Mitwirkende werden dabei in vier Akten ihre Dorfgeschichte wieder lebendig machen. Eine Schlüsselszene des Stückes ist die Ankunft des bischöflichen Abgesandten, welcher der Pfarrei die Errichtung der Bruderschaft genehmigt. Für diesen Abschnitt hat sich der Autor und Regisseur Karl Lang etwas Besonderes einfallen lassen. Als bischöfliche Abgesandte sollten Personen auftreten, die auf Grund ihrer Stellung dieses Amt ausfüllen können. Die Wahl fiel auf vier Geistliche, die eine enge Beziehung zu Trausnitz haben und als Festprediger in bester Erinnerung sind. Zur Generalprobe am 22. Juni schlüpft der ehemalige Ortspfarrer BGR Michael Reitinger in die Rolle des Abgesandten. Die Premiere am 23. Juni gestaltet Regionaldekan  Manfred Strigl, Direktor des Hauses Johannisthal. Am 24. Juni steht Dekan Michael Hoch aus Dürnsricht und am 25. Juni Pfarrer Sven Grillmeier von Speichersdorf auf der Bühne. Bereits im Vorfeld besuchten Pfarrer Hans Spitzhirn, Karl Lang und Peter Richthammer die Gastschauspieler und baten um die Übernahme der Rolle und übergaben  ein Rollenheft. Das historische Freilichtspiel „Das Skapulier“ kommt jeweils am 23. 24. und 25. Juni im Pfarrhof zur Aufführung. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro bei der Pfarrei Trausnitz (Telefon 09655/329 oder 0178/6993708) und an der AbendkasseFür die Zuschauer ist eine überdachte Tribüne aufgebaut.


2017-06-06-KIR-Gast_Skap - 002
2017-06-06-KIR-Gast_Skap - 001
2017-06-06-KIR-Gast_Skap - 003

Stand: 17. Juli 2021

Kalender
Uhrzeit

Pfarreiengemeinschaft Trausnitz mit Hohentreswitz und Weihern

Schutzkonzept der Pfarreien-

gemeinschaft

Skapulier-freigestellt-neu