Trausnitz.(bnr)11.November 2017

Den Glauben betrachten

Nach über zweijähriger Unterbrechung traf sich die Marianische Männerkongregation im Pfarrheim zu einem Pfarrkonvent. Zusammen mit dem Zentralpräses, Pater Josef Schwemmer wurde aktuelle Themen zu Glaube und Kirche angesprochen. Nicht überall wurden auch Antworten gefunden. Die 63 Mitglieder der MMC suchen ihre Verantwortung in der Kirche und im eigenen Umfeld zu erkennen  und zu erfüllen. Dabei spielt die Gottesmutter eine zentrale Rolle. Sie gibt Orientierung und führt zu Jesus. Im Pfarrkonvent, an dem sich 25 Sodalen beteiligten, wurde die Thematik im Zusammenhang mit dem täglich gelebten Glauben diskutiert. Der Zentralpräses aus Cham ist für seine direkte, schnörkellose Sprache bekannt. Für ihn zählt nur der Glaube und seine Wahrheiten. Pater Schemmer ging als erstes auf das Jahr der Barmherzigkeit ein, das nun schon fast ein Jahr lang zu Ende gegangen ist. Ernüchtert musste er feststellen, dass das große Ziel, Barmherzigkeit zu leben, noch immer nicht erreicht ist. Das Jahr 2017 hat zum Thema: Kraftquellen unseres Glaubens - Hl. Messe-Gebet-Maria. Dabei stellen sich die Fragen: was geschieht in der Messe?  Was geschieht beim Gebet? Der Mensch läßt viel Zeit ungenutzt verstreichen. Diese Zeit neu zu sehen und sinnvoll zu nutzen ist eine existenzielle Aufgabe. Der Werktagsgottesdienst, das Rosenkranzgebet, ein Spaziergang um Kraft zu schöpfen oder Zeit mit den Enkelkindern verbringen sind nur einige Beispiele, die Zeit gewinnbringend zu gestalten. Zur Diskussion standen auch Fragen zur Ökumene, die im Lutherjahr besonders aktuell sind. Dazu vertrat der Zentralpräses eine klare Linie. „Kompromisse gehören in die Politik nicht in den Glauben. Glaubensgrundsätze dürfen  durch Kompromisse nicht verbogen werden“, sind seine klaren Aussagen. Einen breiten Raum nahm auch die Sorge um den Ordensnachwuchs ein. Pater Schwemmer hofft, dass diese schwierige Zeit nur vorübergehend ist und auch wieder bessere Zeiten kommen. Für die Christen wäre es wichtig, Zeugnis zu geben und durch Beispiel zu überzeugen. Dafür muss jeder an sich selbst arbeiten. „Wichtig ist das Gebet füreinander“, sieht der Gottesmann einen Weg in eine gute Zukunft. MMC Obmann Thomas Klar und Pfarrer Hans Spitzhirn blieb es vorgehalten, drei längjährige Sodalen für ihre Treue zur MMC auszuzeichnen. Seit 40 Jahren gehören Gerhard Meindl und Robert Schell zur Kongregation. Seit 25 Jahren ist Josef Schärtl Mitglied bei der MMC. Zentralpräses, Pater Josef Schwemmer, überreichte ihnen die Treuenadel.

 


2017-MMC-Konvent

Stand: 17. Juli 2021

Kalender
Uhrzeit

Pfarreiengemeinschaft Trausnitz mit Hohentreswitz und Weihern

Schutzkonzept der Pfarreien-

gemeinschaft

Skapulier-freigestellt-neu